Eigenen Anwalt für Familienrecht beauftragen !

Lassen Sie sich nach der Trennung nicht darauf ein, Verhandlungen ohne eigenen Anwalt zu führen !

Hinweis
Es gibt entgegen landläufig verbreiteter Meinung in der Bevölkerung auch im Familienrecht keinen "gemeinsamen Anwalt", der vermeintlich übereinstimmende Interessen getrennt lebender Ehegatten vertreten könnte.

Sie laufen Gefahr, daß Ihre eigenen rechtlichen Interessen auf der Strecke bleiben, wenn Sie es versäumen, sich selbst durch einen kompetenten Fachanwalt für Familienrecht vertreten zu lassen.

Es ist im übrigen sehr gefährlich, sich ohne eigenen Anwalt für Familienrecht, d.h. ohne eigene rechtliche Vertretung auf Verhandlungen mit dem anderen Ehegatten und den von diesem beauftragten Anwalt für Familienrecht einzulassen.

Hinweis
Verbindliche Vereinbarungen sind gültig - erst recht, wenn sie notariell beurkundet worden sein sollten.

Nach Eintritt von "Vertragsreue" im Falle verspäteter anwaltlicher Beratung können Sie sich später nicht darauf berufen, mangels rechtzeitiger eigener anwaltlicher Beratung und Vertretung vor Beurkundung einer notariellen Scheidungsfolgenvereinbarung übervorteilt worden zu sein.